Geschichten hinter den Kulissen des Departements Technik & Architektur

Stanford University x Hochschule Luzern

0

Es ist offiziell! Vier Studierende der Hochschule Luzern wurden am 28. Oktober 2019 seitens der Stanford d.school im Silicon Valley offiziell als “Fellows” angekündigt. Lara von Däniken und Gian R. Grob, beide «Design Management International» Studierende, sowie Lauren McMillan und Rachel Cummings, welche «Business Engineering and Production» studieren, werden die Hochschule Luzern an der Stanford d.school im Silicon Valley vertreten. Was genau bedeutet das?

Das «University Innovation Fellows» Programm unterstützt Studierende auf der gesamten Welt darin, Akteure des Wandels innerhalb der höheren Bildung zu werden. Fellows kreieren Möglichkeiten, welche das kreative Potential ihrer eigenen Universität entfachen, und eine innovative Denkweise fördern, um den komplexen Herausforderungen in der heutigen Welt gerecht zu werden. Um Teil des Programms zu werden, müssen Universitäten oder Fachhochschulen Studierende nominieren, welche danach die Stanford Universität von ihren Kompetenzen überzeugen müssen.

Situationsanalyse mit den Direktoren der Departementen der Hochschule Luzern

Dies ist unseren vier Studierenden gelungen! Sobald die Bewerbung abgeschlossen war, wurden Sie zum Programm zugelassen. Lara, Gian, Rachel und Lauren starteten anfangs September einen 6-wöchigen Online Intensivkurs. Während diesem Kurs entwickelten Sie ein Konzept an der Hochschule Luzern und wendeten verschiedenste Methoden an, wie beispielsweise den Bau von Prototypen, Interviews mit anderen Studierenden, Design Thinking und Lean Start-up. Damit haben Sie das Konzept getestet und stetig verbessert. In der letzten Phase des Online Kurses trafen die Studierenden sich mit wichtigen Entscheidungsträgern sowie den Direktoren von den Departementen Informatik und Technik & Architektur. In den kommenden Wochen werden sich Lara, Gian, Rachel und Lauren auch mit den anderen Direktoren treffen, um eine gesamtheitliche Lösung an der Hochschule Luzern umsetzen zu können.

Ihr Konzept, genannt «ONE HSLU», umfasst drei Schritte:

  1. «Bring together»
  2. «Expand communication»
  3. «Facilitate interdisciplinarity»

Das Ziel von «ONE HSLU» ist es, die Hochschule Luzern als ein Campus, eine Institution zu stärken. Die Studierenden möchten gesellschaftlichen und pädagogischen Austausch fördern. Was sie in ihrem Konzept bestärkt, ist das positive Feedback der Studierenden und Lehrpersonen. Allen ist bewusst, dass eine moderne Arbeitswelt, interdisziplinäres Zusammenarbeiten voraussetzt. Daher ist es essentiell, dass bereits während dem Studium solche Möglichkeiten gegeben sind und genutzt werden.

Nicht nur das Feedback der Hochschule Luzern fiel soweit positiv aus – die Studierenden schafften es ebenfalls, die Stanford Universität von Ihren Konzepten zu überzeugen, wodurch die Studierenden seit dem 28. Oktober 2019 offiziell als «University Innovation Fellows» bekannt gegeben wurden. In den nächsten Monaten werden Sie das Konzept «ONE HSLU» weiter ausbauen und definieren, bevor sie es den Entscheidungsträgern der Hochschule Luzern sowie Stanford nochmals detaillierter vorstellen. Falls dies auch ein Erfolg sein sollte, dürfen sich die Studierenden freuen, im März 2020 nach Stanford ins Silicon Valley eingeladen zu werden, um weiteres Feedback und Coaching zu erhalten.

Wir freuen uns, dass die Studierenden offiziell als «Fellows» eingeführt wurden, und sind gespannt, wie sich das Konzept «ONE HSLU» weiterentwickeln wird. Für jegliche Fragen und Anregungen stehen die vier Studierenden unter der Email-Adresse email hidden; JavaScript is required gerne zur Verfügung.

__________________________________English text below__________________________________

It’s official! Four Lucerne University of Applied Sciences and Arts (Lucerne UASA) students were officially announced as «Fellows» by Stanford d.school in Silicon Valley on October 24, 2019. Lara von Däniken and Gian R. Grob, both studying «Design Management International», as well as Lauren McMillan Rachel Cummings, who study «Business Engineering and Production» will represent Lucerne University of Applied Sciences and Arts at Stanford D.School in Silicon Valley. So what exactly does that mean?

 

The «University Innovation Fellows» program supports students around the world to become drivers of change within higher education. Fellows create opportunities that unleash the creative potential of their own university and promote innovative thinking to meet complex challenges in today’s world. To become part of the program, universities or colleges must nominate students who must then convince Stanford University of their competencies.

Our four students have succeeded in this! As soon as the application was completed, they were admitted to the program. Lara, Gian, Rachel and Lauren started a 6 week online intensive course at the beginning of September. During this course they developed a concept for HSLU and applied various methods such as prototypes, interviews with other students, design thinking and lean startup. They tested the concept and improved it continuously. In the final phase of the online course, the students met with key decision makers and the directors of the departments of Computer Science and Technology & Architecture. In the coming weeks, Lara, Gian, Rachel and Lauren will also meet with the other HSLU department directors to implement a holistic solution at the HSLU.

Their concept, named «ONE HSLU», comprises three steps:

  1. «Bring Together»
  2. «Expand communication»
  3. «Facilitate interdisciplinarity»

The goal of «ONE HSLU» is to strengthen Lucerne University of Applied Sciences and Arts as a campus and institution. The students aim to promote social and educational exchanges. Strengthening and providing integrity for their concept was the positive feedback experienced from students and teachers. Everyone is aware that a modern working environment requires interdisciplinary cooperation. Therefore, it is essential that such opportunities are already available and used during the studies.

It was not only the feedback from Lucerne University of Applied Sciences and Arts that was so positive – the team also managed to convince Stanford University of their concepts, as a result of which the students were officially announced as «University Innovation Fellows» on 24 October 2019. In the coming months they will further develop and define the «ONE HSLU» concept before presenting it in more detail to HSLU decision-makers and Stanford. If this is also a success, the students will look forward to being invited to Stanford, Silicon Valley in March 2020 for further feedback and coaching.

We are delighted that the students have been officially introduced as «Fellows“ and look forward to seeing how the «ONE HSLU» concept will develop. If you have any questions or suggestions, please do not hesitate to contact the four students at email hidden; JavaScript is required.

 

Leave A Reply