Neue Expertinnen und Experten bekämpfen die Wirtschaftskriminalität

0
Share.

Von Dr. Claudia V. Brunner

14 Expertinnen und Experten liessen sich in den vergangenen Monaten erfolgreich im Bereich Wirtschaftskriminalistik schulen und erwarben den Master of Advanced Studies in Economic Crime Investigation. Sie stehen künftig der Wirtschaft und Verwaltung als Spezialistinnen und Spezialisten zur Verfügung.

Expertinnen und Experten aus Lehre und Praxis vermittelten den Absolventinnen und Absolventen in wöchentlichen Schulungen die deliktsspezifischen Anwenderkenntnisse aus den Bereichen Wirtschaft, Recht, Informatik und Kriminalistik. „Hinsichtlich Früherkennung, Prävention und Aufdeckung möglicher krimineller Handlungen hat mir der Studiengang sehr viel gebracht. Nicht nur private Unternehmen, sondern auch die öffentliche Verwaltung kann von Bestechungen, Cyber-Attacken oder betrügerischen Finanzierungsangeboten betroffen sein. Deshalb ist es wichtig, diesem Thema auch in den Gemeinden und Städten die entsprechende Aufmerksamkeit zu schenken“, sagt Margrit Keller, Leiterin Finanzabteilung Stadt Dietikon. „Ich habe für meinen beruflichen Alltag vor allem von den rechtlichen Themen sowie dem durch den Studiengang gewonnenen Netzwerk profitiert“, ergänzt ihr Studienkolleg Gion Cuonz, Betrugsermittler bei der Swisscom (Schweiz) AG.

Am 15. März 2019 wurde die abgeschlossene Ausbildung in gebührendem Rahmen gefeiert. Prof. Dr. Linard Nadig, Institutsleiter Institut für Finanzdienstleistungen Zug (IFZ), begrüsste im Casino Zug die Absolventinnen und Absolventen sowie ihre Angehörigen zur Diplomfeier, die gemeinsam für die verschiedenen Studienrichtungen in Controlling & Accounting (inklusive Wirtschaftskriminalistik), Corporate Finance und Financial Services durchgeführt wurde. Er würdigte den grossen persönlichen Einsatz der Diplomandinnen und Diplomanden und gratulierte ihnen zu ihrem Erfolg, begleitet von einem herzlichen Dank an die Angehörigen für deren Unterstützung und Verständnis während der anspruchsvollen Studienzeit.

Im Anschluss zeigte Dr. Stephan Sigrist, Gründer und Leiter Think Tank W.I.R.E., in einem Gastreferat «Navigating the Future – Plädoyer für mehr kritisches Denken» auf, dass wir in der zunehmend digitalisierten Arbeitswelt auf andere Rahmenbedingungen zugehen. In der Vielfalt der neuen Möglichkeiten sollen wir Innovation über Nutzen definieren, wenn wir nicht durch die hohe Dynamik der Entwicklungen überfordert sein wollen.

Schliesslich folgte die ersehnte Diplomübergabe. Die Studienleiter Dr. Claudia V. Brunner und Dr. Cornel Borbély überreichten den glücklichen Absolventinnen und Absolventen des MAS Economic Crime Investigation ihr wohlverdientes Zertifikat – herzliche Gratulation! Eine besondere Ehre kam Manuel Küffer zu. Er durfte den IFZ-Alumni-Award für den besten Absolventen des MAS Economic Crime Investigation entgegennehmen.

Mit einem Apéro fanden die offiziellen Feierlichkeiten einen gebührenden Abschluss. Das nächste Wiedersehen dürfte es voraussichtlich anlässlich der Tagung der Expertinnen und Experten in der Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität im Herbst geben. Bis dahin wünschen wir den Absolventinnen und Absolventen alles Gute und viel Erfolg!

Karrieremöglichkeiten

Mit dem MAS Economic Crime Investigation erhalten Praktikerinnen und Praktiker, die sich im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit in der Wirtschaft, der Verwaltung, der Strafverfolgung und Justiz mit wirtschaftskriminalistischen Machenschaften konfrontiert sehen und dementsprechend spezialisieren möchten, ein eidgenössisch anerkanntes Diplom, das sie als Expertinnen und Experten auszeichnen. Zusammen mit dem DAS Economic Crime Investigation und dem CAS Financial Investigation bietet das IFZ die massgebenden Studiengänge im Bereich Wirtschaftskriminalistik an

Das könnte Sie auch interessieren:

Certified Fraud Examiner


Über die Autorin

Rechtsanwältin Dr. Claudia V. Brunner ist Studienleiterin und Dozentin von mehreren Weiterbildungslehrgängen am Institut für Finanzdienstleistungen Zug (MAS/DAS Economic Crime Investigation, CAS Financial Investigation, CAS Governance, Risk and Compliance) und Partnerin bei Jositsch Brunner Rechtsanwälte. Sie verfügt über weitreichende Erfahrungen im Bereich Wirtschaftskriminalität, Compliance sowie Wirtschaftsstrafrecht. Zudem amtet sie bei der BrunnerInvest AG als Compliance Officer und hat beim Zürcher Unternehmen ausserdem ein Mandat als Vizepräsidentin des Verwaltungsrats.


Share.

Leave A Reply