Erfolgreicher Studienstart

0
Share.

Von Susanne Grau und Dr. Claudia V. Brunner

Insgesamt 12 Studierende haben am 28. Februar 2019 am Institut für Finanzdienstleistungen Zug (IFZ) den Weiterbildungslehrgang CAS Financial Investigation aufgenommen.

In den nächsten Monaten lernen die Studentinnen und Studenten in wöchentlichen Schulungen die deliktsspezifischen Anwenderkenntnisse aus den Bereichen Wirtschaft und Recht und vertiefen diese mit Fallübungen aus der Praxis. In dem für das Schweizerische Polizeiinstitut (SPI) angebotenen Kurs werden die Studierenden befähigt, die in der Praxis auftretenden Fälle von Wirtschaftskriminalität selbständig zu bearbeiten. Das Schwergewicht liegt dabei auf den Vermögens-, Konkurs- und Urkundendelikten.

Die Studierenden haben sich gut eingelebt und geniessen neben den lehrreichen Unterrichtseinheiten spannende Pausengespräche mit ihren Mitstudierenden sowie mit Expertinnen und Experten aus Lehre und Praxis. Sie haben alle dasselbe Ziel: Als angehende Spezialistinnen und Spezialisten im Bereich der Wirtschaftsermittlung wollen sie ihren Beitrag zur erfolgreichen Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität leisten. „Zurzeit arbeite ich bei der Zuger Polizei in der Abteilung Sicherheitspolizei. Ich interessiere mich sehr für eine spätere Tätigkeit beim Dienst Wirtschaftsdelikte der Kriminalpolizei. Mit der Absolvierung des Studiengangs erarbeite ich mir eine gute Grundlage in diese Richtung und erweitere nebenbei meinen beruflichen Horizont“, sagt Jolanda Rey. „Ich habe mich sehr auf den Studienstart und den Austausch mit meinen Mitstudierenden gefreut. Nach dem gemeinsamen Mittagessen durften wir einen lebhaften Unterricht bei Prof. Dr. Marco Passardi erleben, der es verstand, das Rechnungswesen sehr praxisnah zu unterrichten. Gerne darf es so weitergehen!“, fügt Thomas Steinmann, Schaffhauser Polizei, an. Lukas Pürro von der Eidgenössischen Steuerverwaltung ergänzt: „Ich habe grosses Interesse an der Wirtschaftskriminalistik und nehme deshalb den weiten Anreiseweg von Bern gerne in Kauf, um mich in diesem Gebiet weiterzubilden.“

(Studienleitung von l. n. r.: Susanne Grau, Dr. Claudia V. Brunner)

Die Hochschule Luzern schult seit 12 Jahren erfolgreich Wirtschaftspolizistinnen und –polizisten sowie behördliche Wirtschaftsermittlerinnen und -ermittler. Nach Abschluss des CAS können sich die Studierenden im Lehrgang MAS/DAS Economic Crime Investigation zu Expertinnen und Experten im Kampf gegen die Wirtschaftskriminalität ausbilden lassen. Neben Risikoanalyse und Prävention werden in dieser Weiterbildung die Schwerpunkte auf erweiterte Ermittlungstechniken und die Untersuchungsleitung gelegt. Mit dem CAS Financial Investigation und dem MAS/DAS Economic Crime Investigation bietet das IFZ die massgebenden Studiengänge im Bereich Wirtschaftskriminalistik an.

Sind auch Sie an einem der praxisnahen, karrierefördernden Weiterbildungen interessiert? Die Studienleiterin Dr. Claudia V. Brunner steht für persönliche Beratungsgespräche gerne zur Verfügung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:


Über die Autorinnen

Susanne Grau ist Studienleiterin des CAS Financial Investigation und Verantwortliche für das Modul Economic Crime Investigation 2 des MAS Economic Crime Investigation am Institut für Finanzdienstleistungen in Zug (IFZ) sowie Vorstandsmitglied und Training Director des ACFE Switzerland Chapters und Authorized Trainer für den CFE Exam Review Course. Zudem ist sie Inhaberin von SUSANNE GRAU Consulting und unterstützt und berät Unternehmen und Organisationen in sämtlichen Belangen rund um das Thema Wirtschaftskriminalität.

Rechtsanwältin Dr. Claudia V. Brunner ist Studienleiterin und Dozentin von mehreren Weiterbildungslehrgängen am Institut für Finanzdienstleistungen Zug (MAS/DAS Economic Crime Investigation, CAS Financial Investigation, CAS Governance, Risk and Compliance) und Partnerin bei Jositsch Brunner Rechtsanwälte. Sie verfügt über weitreichende Erfahrungen im Bereich Wirtschaftskriminalität, Compliance sowie Wirtschaftsstrafrecht. Zudem amtet sie bei der BrunnerInvest AG als Compliance Officer und hat beim Zürcher Unternehmen ausserdem ein Mandat als Vizepräsidentin des Verwaltungsrats.


Share.

Leave A Reply