Alles zum digitalen Wandel im Controlling vom Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Siemens Smart Infrastructure – Business Case für die Digitalisierung im Controlling vorhanden?

0

von Prof. Dr. Ulrich Egle, Dozent und Projektleiter, und Marcel Greimel, Master Assistent am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Im Vorfeld der Controlling Konferenz am 25. September in Rotkreuz wurde Ivo Gerig, Leiter Digital Office bei Siemens Smart Infrastructure und Referent an der Konferenz, zu den Chancen und Risiken der Digitalisierung im Controlling befragt:

Ivo Gerig, Leiter Digital Office, Siemens Smart Infrastructure

Mit «Digitalisierung – Chancen im Controlling» greifen Sie eine aktuelle Thematik an der Controlling Konferenz 2019 auf. Welche konkreten Chancen sehen Sie denn im Controlling?
Dank Digitalisierung können Daten schneller und effizienter aufbereitet und somit Analysen und Informationen zeitgerechter dem Management als Entscheidungsgrundlage zur Verfügung gestellt werden. Neue Visualisierungsmöglichkeiten erlauben ein rasches Aufzeigen von Stärken und Schwächen eines Geschäftsfeldes. Die Anforderungen an das Controlling steigen laufend – dies macht die Aufgabe zwar anspruchsvoller jedoch auch spannender.

Nebst Chancen gibt es sicherlich auch Risiken der Digitalisierung im Controlling, welche Risiken sehen Sie?
Im Controlling werden Kompetenzen in Bezug auf Umgang mit Daten und Werteflüssen, verbunden mit Informatik Fachwissen zunehmend an Bedeutung gewinnen. Dieser Wandel wird einige Mitarbeiter im Controlling trotz neuen Aus- und Weiterbildungsprogrammen vor eine grosse persönliche Herausforderung stellen. Weiterhin wird das Controlling immer stärker von der IT abhängig. Systemausfälle oder fehlerhafte Daten können zu massiven Verzögerungen oder gar Fehlinterpretationen führen. Deshalb ist ein entsprechendes Sicherheitskonzept und Qualitätskontrollen unumgänglich.

Vergleichen wir nun diese Chancen und Risiken: Besteht denn überhaupt ein Business Case für die Digitalisierung im Controlling und wie quantifizieren Sie diesen?
Einen Business Case zu quantifizieren ist eher schwierig. Durch die Automatisierung werden Mitarbeiterkapazitäten reduziert, d.h. die Produktivität wird gesteigert. Gleichzeitig gehen jedoch die Kosten für die notwendige IT-Infrastruktur hoch. Wir werden keine andere Wahl haben als diesen Weg zu gehen um auch in Zukunft im Unternehmen qualifizierte Entscheidungen zeitgerecht in einem immer schneller werdenden Wettbewerb fällen zu können.

Und zum Abschluss: Wo stehen Sie aktuell auf der Roadmap der Digitalisierung im Controlling?
Zur Zeit liegt nach wie vor ein hoher Fokus auf der Standardisierung / Automatisierung. Gleichzeitig sind wir im Aufbau einer erweiterten «Data Analytics Platform» als Basis für Daten Analyse und Modellierung. Zudem haben wir bei Pilotierungen für Umsatzprognosen im Produkt- / Lösungs- und Servicegeschäft bereits gute Resultate erzielt so dass wir in die Umsetzung gehen können.

Vielen Dank für Ihre spannenden Antworten. Wir freuen uns sehr auf weitere interessante Einblicke in die Digitalisierung im Controlling bei Siemens Smart Infrastructure an der Controlling Konferenz 2019.

 

Controlling Konferenz

An der Controlling Konferenz 2019 zeigen Referenten von Schweizer Unternehmen anhand von Praxisbeispielen auf, wie sie die Digitalisierung im Controlling vorantreiben und welche Erfahrungen dabei gesammelt wurden. Mit einem World Café wird der Erfahrungsaustausch und die Diskussion im Themenfeld Digital Controlling Excellence unter den Teilnehmenden gefördert. Weitere Informationen zur Konferenz und den Link zur Anmeldung finden Sie hier.

 


Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Comments are closed.