Wearables – neue Potenziale für das Mobile Marketing

0

Smarte intelligente Uhren, Fitnesstracker sowie Smartphones gehören heute teilweise zum festen Bestandteil unseres Alltags. Zukünftig werden wir vermehrt von solchen smarten Geräten unterstützt werden, welche mit Hilfe von GPS und Sensoren Informationen über unser Leben sammeln. Dadurch entstehen für die Werbebranche neue Potenziale und Möglichkeiten Kunden individuell anzusprechen.

Funktionsweise von Wearables

Wearables sind technische Geräte, welche am Handgelenk oder generell direkt am Körper getragen werden. In diesen Devices sind intelligente Systeme eingebaut, welche mit dem Smartphone oder über das Internet verbunden sind. Über Sensoren und GPS werden allerlei Daten aus dem Lebensalltag getrackt. Für Gerätehersteller, wie auch für andere Unternehmen, entstehen durch dieses Datenvolumen neue Geschäftsmöglichkeiten. Zudem gelten Wearables, auf dem Markt der Mobile Devices, unter den Branchenkennern als der zukünftige Trend schlechthin.

Gründe für die Nutzung von Wearables

Mobile Devices dienen den Nutzern in erster Linie zur eigenen Selbstüberwachung und Selbst-Optimierung. Mit Hilfe der Wearables sollen bisher unsichtbare Körperprozesse begreifbarer gemacht werden. Zudem wird der Alltag bei Einzelnen vermehrt unüberschaubarer, womit gewisse an ihre Grenzen stossen. Diese Erkenntnis führt zur Suche nach mehr Transparenz. Darüber hinaus werden Wearables als praktischer Begleiter gesehen. Sie denken für die Träger mit und unterstützen diese sei es bei der Planung von Terminen oder bei der Verwaltung von Mails. Überdies dienen sie auch als Bodyguard und Motivator. Damit soll der Träger beispielsweise vor körperlichen und seelischen Schäden geschützt werden.

Weshalb bisher auf Werbung auf Mini-Displays verzichtet wurde

Die Displays von Smart Watches sind relativ klein im Vergleich zu Smartphones (die Apple Watch ist gerade mal 1,32 Zoll gross). Dies stellt Online-Marketer, bei der Platzierung von sichtbaren Ads, vor Probleme. Nebst der Wahrnehmung der Ads, soll auch eine akzeptable Click-Through-Rate erreicht werden. Ein weiterer wesentlicher Nachteil stellt die relativ kurze Werbedauer von nur drei Sekunden dar, um die Empfänger zu erreichen.

Wie funktioniert Werbung über Wearables

Wie bereits schon erwähnt, ermöglichen Träger solcher Mobile Devices Rückschlüsse auf ihren momentanen psychischen und physischen Zustand zu ziehen. Darüber hinaus werden Informationen über persönliche Interessen und Gewohnheiten via GPS und Sensoren bereitgestellt. Einerseits liefert dies optimale Chancen für das Targeting und andererseits lassen sich standortbasierte Anzeigen schalten.

BMW hat zum Beispiel den Schritt mit der Anzeige, auf einer sogenannten Mikroseite im Rahmen der Präsentation der neuen 3er Modellreihe, via Apple Watch bereits gewagt. Klickt der Träger auf die Anzeige kann er sich mit kurzen Wischbewegungen das Fahrzeug sowohl von aussen wie auch von innen ansehen. Im Weiteren können durch das Scrollen weitere Detailinformationen über das Modell eingeholt werden. Klickt der Nutzer auf einen weiteren Button, gelangt er anschliessend via iPhone auf die Mobile Version der BMW-Seite.

Beispiel einer Werbeanzeige auf der Smart Watch (Ramisch, 2015)

Voraussetzungen für ein erfolgreiches Wearable Marketing

    – Custom Messaging: Individualisierung der Kommunikation, welche den Bedürfnissen der Träger entspricht.
    – Orientierung an den Funktionen von Wearables.
    – Schaffung von Anreizen und Kreierung von Bedürfnissen durch die Visualisierung und Incentivierung.
    – Kontinuierliche Beobachtung des Wachstums von Smart Watches.
    – Aufsetzen einer eigenen Digital-Strategie für Wearables.

    Möchtest du dein Wissen im Bereich Online Business erweitern oder interessierst dich generell für den Master Studiengang Online Business & Marketing? Dann melde dich hier zum Masterstudiengang Major Online Business & Marketing an.

    Quellen:

    Internet World. (2015). Wie Wearables das Online-Marketing verändern. Abgerufen am 19.05.2018 von https://www.internetworld.de/mobile/smart-wearables/wearables-online-marketing-veraendern-913636.html

    Ramisch, F. (2018). Ad of the Week: BMW wirbt auf der Apple Watch. Abgerufen am 22.05.2018 von https://mobilbranche.de/2015/07/ad-week-bmw

    Sieben, M. (2016). Wearables – Neue Formen des Mobile Marketing. Abgerufen am 17.05.2018 von https://internetinnovators.com/de/post-de/wearables-neue-formen-des-mobile-marketing/

    Ströer. (2018). Wearables – Potenziale für Werbung und Marketing. Abgerufen am 17.05.2018 von https://www.stroeer.de/magazin/bewegte-zukunft-in-einer-mobilen-welt-update/wearables-potenziale-fuer-werbung-und-marketing.html

    Ströer. (2015). Ströer und Mediacom zeigen mit Wearables verbundene Chancen für Werbung und Marketing. Abgerufen am 20.05.2018 von https://www.stroeer.com/presse/pressemitteilungen/news-artikel//stroeer-und-mediacom-zeigen-mit-wearables-verbundene-chancen-fuer-werbung-und-marketing.html

    Teilen in

About Author

Aleksandar Rakic

Masterstudent in Business Administration mit Schwerpunkt Online Business & Marketing an der Hochschule Luzern.

Leave A Reply

*