Als Schweizer Unternehmen auf Snapchat werben

0

Snapchat nimmt bei den 15- bis 24-Jährigen an Beliebtheit zu. Anders als Facebook verzeichnet die Instant Messaging App in den letzten Jahren ein Wachstum an Nutzern. Als Werbekanal wird die Social Media Plattform somit für Schweizer Unternehmen immer interessanter. 

Was ist Snapchat überhaupt?

Facebook verliert vor allem im letzten Jahr bei den unter 25-Jährigen immer weiter an Popularität. Als grosser Profiteur gilt die Instant Messaging App und Social Media Plattform Snapchat, die heute bereits weltweit über 200 Millionen aktive Nutzer zählt. Insbesondere junge Menschen zwischen 13 und 25 Jahren kommunizieren mindestens mehrmals pro Woche über die App.

Anders als bei Facebook, Instagram oder WhatsApp werden bei Snapchat Nachrichten mit Fotos und Videos verschickt, die für den Empfänger nur wenige Sekunden lang sichtbar sind und dann unwiderruflich gelöscht werden. Wem dies zu schnell geht, kann seine Bilder und Videos in der eigenen «Story» posten, die dann für Freunde 24 Stunden unlimitiert abrufbar ist. Ausserdem kann die Nutzung der App ausschliesslich auf einem Smartphone erfolgen.

Einsatz von Snapchat

Snapchat eignet sich für den Einsatz von Real-time Marketing. Spezielle Anlässe wie Produktvorstellungen, eine Teilnahme an Ausstellungen und Messen oder eine Ladeneröffnung können einfach mit der Community geteilt werden, indem diese virtuell und in Echtzeit einen Einblick erhalten ohne anwesend zu sein.
Des Weiteren ermöglicht die App, die Followers mit speziellem Content zu beliefern. Das Posten von exklusiven Snaps soll einen grossen Mehrwert für die Fans generieren. Hier können beispielsweise «behind the scenes»-Einblicke vor der eigentlichen Produkt-Veröffentlichung gegeben werden.

Werbeformen mit Snapchat

Snap Ads

Als Snap Ads werden kurze Banner oder Videos bezeichnet, die zwischen zwei Stories oder als Einspieler in den Live-Stories oder in den Discover-Kanälen eingeblendet werden. Die Snap Ads ermöglichen es den Unternehmen ihre Website, App-Installierungen oder auch längere Produktvideos zu bewerben. Für mehr Informationen oder die verlinkte App zu installieren, kann der Nutzer in der Werbung nach oben «swipen».

  

Gesponserte Geofilter

Gesponserte Geofilter sind standortbezogene Filter, bei welchen der Standort als Schriftzug im eigenen Snap verwendet werden kann. Als Standort kann sowohl die Ortschaft selbst wie beispielsweise «Chur» aber auch der Name des Unternehmens angezeigt werden. Der Einsatz dieser Filter für Unternehmen ist vor allem bei Events oder bestimmten Locations interessant.

 

Gesponserte Linsen

Bei den gesponserten Linsen handelt es sich um Gesichtsfilter, die ebenfalls vom Nutzer im eigenen Snap genutzt werden. Für Unternehmen ist es besonders spannend, wenn das Logo oder das Produkt in den Filter für den Wiedererkennungseffekt miteingebaut wird.

Mit den Filtern und Linsen kann ein enormer Branding-Effekt erzielt werden. Den Snapchatnutzern wird das Verwenden der Filter und Linsen für die eigenen Snaps ermöglicht, wodurch auch das soziale Umfeld dieser Nutzer erreicht wird.

Influencer als Partner

Neben der Buchung von Werbung ermöglicht Snapchat auch das Influencer-Marketing einzusetzen. Hierbei besteht einerseits die Möglichkeit, dass die Influencer mit ihren eigenen Fotos und Videos ein positives Feedback über ein Produkt oder ein Unternehmen abgeben. Auch aber kommt es vor, dass dem Influencer direkt der komplette Account der Brand für eine bestimmte Zeit übergeben wird und dieser so für das Unternehmen wirbt.

Snapchat für Schweizer Unternehmen

Im Jahr 2017 wird Snapchat von den 15- bis 24-Jährigen erstmals häufiger genutzt als Facebook, was es zu einer der wichtigsten Social Media Plattform in der Schweiz macht. Die Instant Messaging App hat eine Reichweite von 1,3 bis 1,5 Mio. Schweizern, wovon ca. 750’000 Nutzer älter als 21 Jahre sind.

Ob die Snapchat Werbung für jedes Unternehmen in der Schweiz als erfolgreiches Marketinginstrument eingesetzt werden kann, muss im Einzelfall untersucht werden. Klar ist jedoch, dass noch nicht viele Unternehmen auf Snapchat werben und somit noch ein relativ konkurrenzfreier Werbemarkt in der Schweiz besteht.

Bist du interessiert mehr über die Vielfalt und die breiten Einsatzbereiche der Online-Medien zu erfahren? Dann melde dich hier zum Masterstudiengang Major Online Business and Marketing an.

Quellen:

#digitalrepublic (2018). Was ist Snapchat? Abgerufen am 12.05.2018 um https://www.mobilcom-debitel.de/digitalrepublic/apps/was-ist-snapchat

Firsching, J. (2018). Snapchat Statistiken für 2018. Nutzerzahlen, versendete Snaps & Verweildauer. Abgerufen am 11.05.2018 von http://www.futurebiz.de/artikel/snapchat-statistiken-nutzerzahlen/

Unterberger, C. (2018). Snapchat für Marketing nutzen. Abgerufen am 12.05.2018 von http://www.diegutenachricht.at/snapchat-marketing/

Haag, M. (2018). Möglichkeiten für Marketing auf Snapchat in der Schweiz. Abgerufen am 11.05.2018 von http://blog.dwb.ch/snapchat-marketing-schweiz

Wäber, V. (2017). Social Media for Digital Natives. Take a Snap. Abgerufen am 11.05.2018 von https://www.hwzdigital.ch/social-media-for-digital-natives-take-a-snap/

Leutwiler, C. (2018). Snapchat-Werbung in der Schweiz. Abgerufen am 12.05.2018 von https://www.yourposition.ch/de/blog/snapchat-neuer-werbemarkt-in-der-schweiz

Teilen in

About Author

Amaj Sophia Beyeler

Amaj Sophia Beyeler studiert im Master Business Administration mit Major Online Business & Marketing an der Hochschule Luzern.

Leave A Reply

*