Wie Videos das Content Marketing erobern

0

Die neue Generation Content bekommt von Videos nicht genug. Unternehmen sollten deswegen Video Marketing nicht ungeachtet lassen.

Video – Das Kommunikationsmittel der Zukunft

Die sogenannten Millenials produzieren und konsumieren online täglich so viel Content wie noch keine Generation zuvor. Ein Drittel des gesamten Medienkonsums machen dabei die UGC- Videos („User Generated Content) aus. Bewegtbild- Content gewinnt zunehmend an Bedeutung, auch im Bereich des Marketings und die Tendenz ist weiter steigend. Videos sind also das Kommunikationsmittel der Zukunft. Des Weiteren suchen mehr als zwei Drittel der Digital Natives täglich den Dialog über die sozialen Medien. Dies veranschaulicht das enorme Potenzial des Video Marketing über Social Media Plattformen.
Was aber bedeutet das für Unternehmen und welche neuen Möglichkeiten ergeben sich dadurch?

Videos stellen für Startups aber auch allgemein für Unternehmen ein wichtiges Werkzeug dar, mit dem sie auf individuelle Art und Weise mit potenziellen Kunden kommunizieren und gleichzeitig ihr Branding stärken können. Content- Strategien setzen auf Video Marketing, welches informiert, inspiriert und animiert. Es ist dabei jedoch wichtig, dass sie nicht zu werblich erscheinen.

Go viral: Video Marketing über Social Media Plattformen

Wie bereits erwähnt, ist es heutzutage unumgänglich sich auf Social Media Plattformen mit Videos zu präsentieren. Die Videospots sollten auf der eigenen Homepage eingebunden sein sowie auch über die Social Media Kanäle gepusht werden.
Das leichte Auffinden der Clips ist ein Schlüssel für den erfolgreichen Einsatz von Video Marketing. Im besten Fall sollten die Clips zudem einfach zu teilen sein, denn so verschafft Video- Embedding die gewünschten Ergebnisse.

Neben Google ist YouTube die zweitgrösste Suchmaschine der Welt. Sie macht heute rund 64 Prozent der Branded Videos aus. Neben ausgefallenem Content spielt hier besonders die Keyword-Optimierung eine wichtige Rolle. Den Nutzern sollte das Auffinden der Videos so einfach wie möglich gemacht werden.
Auch der Bereich Mobile darf nicht ignoriert werden. Dabei sollten die Clips auf mobile Endgeräte optimiert werden, denn die Hälfte aller Video- Views auf YouTube findet auf dem Smartphone oder Tablet statt.

Verbesserte Visibility

Google unterstützt und fördert aktiv Video Marketing. Webseiten werden SEO-technisch belohnt, wenn sie kurze Filme auf der Internetseite einbinden. Unternehmen, die bei ihrem Webauftritt mit Videos arbeiten, haben eine 53 Mal höhere Chance, bei Google auf Seite 1 zu landen. Ausserdem gilt: Je mehr User Engagement stattfindet (zum Beispiel durch Kommentare), desto relevanter befindet Google ein Video und die Visibility erhöht sich. Je mehr Traffic also eine Webseite von Google bekommt, desto höher stehen auch die Chancen, Leads zu generieren.

Erhöhung der Conversion Rate durch Videos

Wie können Videos die Conversion Rate erhöhen? Auch hier verschaffen kurze Clips eine Verbesserung der Rate. Beim Video Marketing können die individuellen Botschaften klar und kreativ übermittelt werden. Enthält zum Beispiel eine Produktbeschreibung einen kurzen Clip, steigt die Conversion Rate durchschnittlich um 80 Prozent. Des Weiteren verlängert sich die Besucher- Verweildauer auf der Seite. Ein User beschäftigt sich somit unbewusst intensiver mit einem Produkt/ einem Brand. Dies wiederum steigert die Mund-zu-Mund-Propaganda und den Bekanntheitsgrad. Somit kann ein Video die Conversion Rate aktiv beeinflussen.

Wann ist ein View ein View?

Die Frage wann ein View überhaupt ein View ist, ist durchaus diskussionswürdig. Denn das Verwenden verschiedener Messgrössen der unterschiedlichen Social Media Plattformen und Internetseiten macht eine Vereinheitlichung nicht einfacher. Facebook beispielsweise zählt einen View schon ab drei Sekunden Betrachtungszeit, selbst auf Mute geschaltet. Andere Plattformen haben wiederum andere Definitionen.
Wichtig dabei ist, als Unternehmen zwischen den sogenannten „reichweitstarken Views“ (eher ein oberflächlicher Kontakt) und den „reichhaltigen Views“ zu unterscheiden.
Je nach Kampagne und deren Zielen sollte überlegt werden, welche verschiedenen Optionen der verschiedenen Social Media Plattformen sinnvoll sind.

Das aufstrebende Thema des Video Marketing sollte von den Unternehmen keinesfalls unterschätzt werden. Es gilt sich aktiv mit diesem Thema auseinanderzusetzten und sich bewusst mit Video Marketing- Strategien zu befassen. Denn das ist die Zukunft.

________________________________________________________________________________
Quellen:

t3n digital pioneers, Jonas Kopka und David Heberling: Video-Marketing auf Facebook: Youtube auf den Fersen. Online (07.04.17): http://t3n.de/magazin/video-marketing-facebook-241507/

Online Marketing DE, Niklas Lewanczik: Video Marketing: So berechnen Facebook, YouTube und Co. ihre Views. Online (07.04.17): https://onlinemarketing.de/news/video-marketing-facebook-youtube-views

Gründerszene: Warum Video Marketing die Zukunft ist. Online (07.04.17): http://www.gruenderszene.de/allgemein/warum-video-marketing-die-zukunft-ist

Teilen in

About Author

Leave A Reply