Big Data – Fluch oder Segen für das Online Marketing?

0

Täglich werden 2,5 Trillionen Bytes an Daten produziert und es werden stetig mehr. „Big Data“ bezeichnet das Zusammenführen von Daten aus verschiedenen Quellen um einen möglichst umfassenden Datenbestand zu erhalten und strategische Informationen für das Unternehmen zu gewinnen. Die Gewinnung und Veredlung von Daten ist aktuell einer der wertvollsten „Rohstoffe“. Google wird derzeit als wertvollstes Unternehmen der Welt gehandelt und verdient das meiste Geld mit Daten.

Daten werden häufig unbewusst vom Kunden zur Verfügung gestellt – und zwar über das Internet. Viele Menschen verbreiten in sozialen Netzwerken, Internetsuchmaschinen und Web Analysen ihre persönlichen Daten.

Aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung und Vernetzung stellt die „Datenflut“ für viele Unternehmen auch eine grosse Herausforderung dar. Die richtige und effiziente Nutzung von Daten kann aus Unternehmenssicht aber auch eine echte Goldgrube sein. Denn die grosse Menge an Informationen ermöglicht den Werbetreibenden eine stichhaltige Analyse über die Konsumenten, ihre Gewohnheiten und ihre Kauffrequenzen. Diese persönlichen Angaben zum Verhalten und zu den Präferenzen von Kunden gilt es richtig zu verarbeiten, um daraus einen Nutzen zu ziehen. Der Schlüssel liegt im Real Time Marketing, was nichts anderes heisst, als dass die richtige Werbebotschaft in Echtzeit am richtigen Ort, zur richtigen Zeit, auf dem richtigen Endgerät, genau der richtigen Person präsentiert wird. Durch gezielte und personalisierte Bannerwerbung, Suchwort-Marketing, Affiliate-Netzwerke und viele weitere Massnahmen lassen sich Reichweite und Wirkung der eigenen Botschaften deutlich erhöhen und bieten eine grosse Vielfalt der Werbemöglichkeiten im Online-Bereich.

Trotz der stetig steigenden Akzeptanz und Wirksamkeit von Online-Werbung sagen aktuell lediglich sieben Prozent in einer Umfrage, dass sie digitale Werbung für überzeugend und ansprechend halten. Zudem ist die Nutzung von persönlichen Daten ein sehr heikles Thema. Zunehmend empfinden die Konsumenten die Nutzung ihrer Daten durch Unternehmen als Bedrohung. Viele sehen ihr Recht auf Datenschutz verletzt.

Trotz alledem sind die Daten für Werbetreibende aber auch für Konsumenten nützlich und können das Leben vereinfachen. Damit die Big Data zu Smart Data für den Einsatz im Online-Marketing verwendet werden kann, wird viel Know-how benötig. Dieses fehlt vielen Unternehmen heute noch. Es wird sich zeigen, welche Unternehmen im Wettbewerb um diesen „wertvollen Rohstoff“ im Vorteil sein werden und ihn für sich nutzen können.

Mehr zu digitalen Trends und Online Marketing erfährst du an der diginect am Freitag, 20. Mai an der HSLU. Sichere dir dein Ticket jetzt unter https://blog.hslu.ch/diginect/tickets/.

 

Quellen

Big Data im Online Marketing – Chancen und Risiken

Big Data

 

Teilen in

About Author

Leave A Reply