In 5 Schritten zu einem bloggersbest Beitrag.

3

Im Zeitalter des Internets gibt es abertausende von Blogeinträgen. Damit der eigene Blog aus der Masse heraussticht und gelesen wird, gilt es einige Aspekte zu beachten. Mit den nachfolgenden 5 Punkten wird es dir ein leichtes sein, einen guten Artikel zu verfassen.

  1. Konstruiere eine auffallende und in Spannung versetzende Überschrift

Die Überschrift bildet das Fundament des Blogs und hat eine grosse Anziehungskraft auf die Leser. Damit du das Interesse bei den Lesern weckst, sollte deine Überschrift kurz, knackig und bündig, aber dennoch verständlich sein. Weiter sollte beachtet werden, dass die Überschrift den Bloginhalt repräsentiert und zentrale Keywords enthält. Tipps dazu findest du auch hier.

  1. Keywords sind das A und O des SEO

Damit du dir eine bessere Auffindbarkeit in den Suchergebnissen wie etwa Google zusicherst, ist Suchmaschinenoptimierung von zentraler Bedeutung. Deshalb sollten wichtige Schlüsselwörter in den Text einfliessen. Nichtsdestotrotz muss der Artikel lesbar bleiben. Aus diesem Grund gilt die ungeschriebene Regel, dass Keywords so oft wie möglich, aber auch nur so oft wie nötig im Text auftauchen. Weitere Informationen zum Thema SEO erfährst du hier.

  1. Einleitung, Hauptteil, Schluss und Abschnitt

Dein Beitrag sollte nach einer klaren Gliederung aufgebaut sein. Starte mit einer kurzen Einleitung, welche den Leser an das Thema heranführt. Fahre fort mit dem Hauptteil, der beispielsweise die zentralen Keypoints oder wichtigsten Ergebnisse repräsentiert und ende mit einem kurzen Fazit oder Ausblick. Diese drei Teile können durch Abschnitte erkenntlich und übersichtlich gegliedert werden.

  1. Verlinken und verweisen

Wie bereits im vorherigen Abschnitt beschrieben, sollte die Einleitung erläutern, worum es im Blogeintrag geht. Ebenfalls ist es wichtig, dass am Anfang auf andere Blogbeiträge verwiesen wird. Verlinkst du dich zu anderen Bloggern, werden diese in ihren Blogs als Revanche ebenfalls auf dich verweisen. Dadurch kann die eigene Bekanntheit erheblich gesteigert werden.

  1. Rechtschreibung

Vertipper in einem Artikel können passieren, sollten jedoch die Ausnahmen bleiben und nicht zur Regel werden. Denn durch Rechtschreibfehler wird der Lesefluss behindert. Deshalb solltest du ebenfalls der Orthographie Aufmerksamkeit schenken und deinen Artikel beispielsweise einer anderen Person zum Gegenlesen geben oder den Text für dich selber laut vorlesen. Dadurch können oftmals unentdeckte Fehler oder seltsame Satzkonstruktionen aufgedeckt werden.

Bestimmt gibt es noch weitere Aspekte, welche beim Verfassen eines Blogs berücksichtigt werden könnten. Nichtsdestotrotz sind die oben aufgeführten Punkte zentrale Faktoren für einen interessanten und lesenswerten Blogeintrag. Wenn du selbst noch einige Tipps & Tricks auf Lager hast, würde es uns freuen, wenn du diese in einem Kommentar hinterlässt!

Quellen
http://www.schmidee.com/7-tipps-gute-ueberschriften/
http://www.blogprojekt.de/2009/11/24/blog-start/blog-start-serie-schritt-10-suchmaschinenoptimierung/

Teilen in

About Author

3 Kommentare

Leave A Reply