Wenn dein Kühlschrank mehr weiss als dein Arzt

0

…dann bist auch du im Zeitalter des «Internet of Things» oder zu Deutsch dem «Internet der Dinge» angekommen. Was ist das Internet of Things, was kann es? Und was bedeutet das Internet of Things Konzept für das digitale Marketing der Zukunft?

Bitte was, Internet der Dinge?
Bei meiner ersten Begegnung mit dem Begriff «Internet der Dinge» konnte ich mir keinen Reim auf dessen Bedeutung machen. Falls du auch nicht weisst, wofür IoT steht, hier eine Erklärung die Licht ins Dunkel bringen soll. Das Internet der Dinge vernetzt die digitale mit der realen Welt. Gegenstände sind mit Sensoren ausgestattet und können so selbstständig untereinander kommunizieren und Daten austauschen. Aufgrund der gesammelten Daten können die Geräte Rückschlüsse über den User und seine Bedürfnisse ziehen und so die Steuerung für ihn übernehmen. Diese Technologie kann das Leben in vielen Bereichen erleichtern.

Das Internet der Dinge: Der Alleskönner
Das Internet der Dinge hat unseren Alltag teilweise schon erobert. Beispielsweise mit dem selbstbestellenden Bierfass. Eine Lösung für die rasche und unkomplizierte Bestellung von Bier wurde in der Schweiz entwickelt. Im Bierfass sind Sensoren angebracht, welche den Füllstand, wie auch die Menge des Konsums erfasst. Bei der Unterschreitung einer festgesetzten Menge, ordert das Bierfass eigenständig Nachschub.
Auch der Kühlschrank wird in Zukunft, aufgrund der Essgewohnheiten, die Lebensmittel für uns bestellen und spuckt bei Bedarf auch gleich noch Rezepte für die bald abgelaufenen Produkte aus. Nicht nur der Kühlschrank ist smart, nein, das ganze Haus mit all seinen Apparaten weiss, wie du ticktst und kennt deine Bedürfnisse, diene Vorlieben und deine Wünsche.

Internet der Dinge und digitales Marketing
Marketing basierend auf Verhalten, Gewohnheiten und Interkationen der Kunden, das ist die Zukunftsmusik. Smart Devices liefern Unmengen an Daten und stellen neue Touchpoints für die Kommunikation dar.
Der Gläserne Mensch wird mit dem Internet of Things durchsichtiger und lesbarer – ein Paradies für Marketing Manager. Was bedeutet das aber für die Praxis? Das alte Marketing-Modell, ein Produkt zu verkaufen und sich dann nicht mehr weiter um den Kunden zu kümmern hat ausgedient. Einen Dialog mit dem Kunden zu führen, ihn bei der Kaufentscheidung zu begleiten und auch nach getätigtem Kauf präsent zu sein – so sieht Marketing im Zeitalter des Internet of Things aus. Marketing Teams werden sich strukturell verändern.
Es gibt ein Team, welches entlang der Botschaften und der Kundenbedürfnisse denkt und agiert, weg von den Kategorien «Marketing» und «Online Marketing», hin zum «integrierten Marketing».
Zum Schluss nochmals zurück zum smarten Kühlschrank. Dieser lässt in seiner vollen Blüte noch ein wenig auf sich warten. Der Kunde von heute möchte nicht nur ein digitalisiertes Gadget, dass ihm verrät ob die Milch schon sauer ist. Vielmehr sind also Gerätschaften und mit ihnen einhergehende Marketingstrategien gefragt, die Bedürfnisse erkennen, Lösungen und einen echten Mehrwert bieten.

Mehr zu digitalen Trends und Online Marketing erfährst du an der diginect am Freitag, 20. Mai an der HSLU. Sichere dir dein Ticket jetzt unter https://blog.hslu.ch/diginect/tickets/.

Teilen in

About Author

Leave A Reply