0 Prototyp für ideale räumlich-mediale Settings zur Kollaboration in Innovationsprozessen

Das Projekt «RÄMSKI» fPrototypragt: «Welches ist der richtige Mix/Blend zwischen räumlichen, inhaltsbezogenen und medialen Aspekten bei der Kollabora­tion?» Anhand einer Online–Analyse mit potentiellen Nutzerinnen und Nutzern wurden Ende 2013 die Grundlagen für prototypische «Räumlich-mediale-Settings» ermittelt.

Vier ideale Vorstellungen der Befragten wurden bei der Auswertung der Umfrage identifiziert. Zwei dieser «Idealtypen» wurden im Januar 2014 zunächst als Mock–up gebaut und …

0 Kreativschaffende mit vereinten Kräften

Gleich drei Initiativen stärken den Austausch und Zusammenhalt der Kreativschaffenden in Luzern. Das neue Label „Made in Lucerne“ soll lokal geschaffenes nach aussen tragen und das Bewusstsein für die Kreativwirtschaft Luzern erhöhen. Dann treffen sich unter dem Namen LucerneMinds aufstrebende Macherinnen und Macher in Wissenschaft, Kunst und Wirtschaft zum gemeinschaftlichen Austausch zu aktuellen Themen. Und wer musikalisch auf …

0 Notes and Resonances from Davos – World Ornamental Forum WOF

FugeThe joint or gap (German: “Fuge”) is the gesture of how two or more objects meet. They may converge and embrace each other, be connected by a third part or interface (i.e. the ornament), or even stand resolutely opposite from each other. Concerning the latter, the void itself becomes the ornament. Produced as feedback from actual (material) objects, the …

3 Report from WOF: About gesture and ornament

This is what we did so far at the World Ornamental Forum in Davos: After a day of introductions and reflections of what ornament and gesture mean in our work, i.e. the work of the participating researchers with backgrounds in art, architecture, philosophy, sociology, literature, and management, we started today to build up models of the WOF. I particularly like …

0 Gestaltest DU deinen Arbeitsplatz ? „Future Workplace and Office“

Sei vorausgestellt: Kletterplüschtiere auf der Lampe, Handcremes neben dem Computer, und die leere herzförmige Schokoladeverpackung von Valentine’s Day 2010 im Regal fällt nicht unter kreative, individuelle Arbeitsplatzgestaltung – hier geht es also nicht um den „feel-good factor“. George Orwell hat schon in 1958 mit dem dystopischen „1984“ gezeigt, dass man den Menschen mit viel „Gemütlichkeit“ in die Passivität hinleitet, und …

0 Mit Emotion zur Innovation

Studierende haben unter der Anleitung von Michael Doerk und Stijn Ossevoort einen Kreativitätsprozess zur Nutzung von Emotionen aus Produktgeschichten für weitere Innovationen entwickelt. Hier geht es zur Methode

0 World Collaborative Mobility Congress: Travel Grants for Students….

News from research and action partner „Mobilitätsakademie“: Just consider joining!

On the 5th and 6th May 2014 the mobility academy organises for the first time the College for Collaborative Mobility „cocomo“ – a two day workshop for students, sponsored by the Swiss Post. Fifteen students will develop their ideas related to the topic of collaborative mobility and come together with

0 Was ist das CreaLab schon wieder?

Als ich im kürzlich einen Vortrag bei der Tagung „Future Workplace and Office“ vom Euroforum als Repräsentantin für das CreaLab halten durfte, konnte ich auch die Arbeit vom Interdisziplinären Schwerpunkt einführen. Ich habe das Projektbouquet, welches im Lab bis jetzt erarbeitet wurde angeschaut, um die zum Thema relevanten Inputs aufzufrischen. Und siehe da!  So vieles kam zusammen an Forschungsthemen, …

0 Luzerner Service Jam

You’ll be working with people you might never have met before, bouncing ideas off one another and building on what bounces back. People all over the world are Jamming around the same Theme, sharing insights and support globally. And it’s not just talking – you are here to turn your ideas into a concrete design, prototype and plan of action

0 Social Lab: Einführung in Design Thinking

Im SocialLab suchen Studierende aus allen Departementen der Hochschule Luzern innovative Loesungen für sozialgesellschaftliche Herausforderungen. Während dem Herbstsemester in Luzern wurde intensiv an innovativen Ideen für die Probleme der Praxispartner gearbeitet.

Am 06.02.2014 von 14-16 Uhr können alle Interessierten im Neubad Luzern  die Methode, die Teams und die Ergebnisse kennen lernen und den Challenge aktiv
selber am Beispiel einer Herausforderung …

1 20 21 22 23