Eintauchen in die Welt der Bienen: Multifunktionales Bienenzentrum

Die Welt der Bienen ist faszinierend; die Imkerei in der Schweiz jedoch in erster Linie ein nicht ganz billiges Hobby. Bienenprodukte wie Honig, Wachs, Propolis, Bienengift und Geleé Royal finden die verschiedensten Anwendungen, nicht nur im Lebensmittelbereich, sondern auch zum Beispiel in der Alternativmedizin. Bienen stossen momentan auf ein grosses öffentliches Interesse, und Jungimkerkurse boomen. Da heutzutage jedoch die Zeit- und Wissensansprüche für Bienenzüchter nicht zu unterschätzen sind (Krankheiten, Milben, negative Umwelteinflüsse, diverse unabdingbare Behandlungen und Massnahmen), besteht auch ein hoher – teils ungedeckter – Ausbildungsbedarf im Imkereiwesen.

Ein multifunktionales Bienenzentrum soll all diesen Aspekten Rechnung tragen. Das Forscherteam – zusammen mit Rolf Andres von Beewell / Rolf Andres Business Administration – nimmt sich der Frage an, wie und unter Beachtung welcher Faktoren das Geschäftsmodell «multifunktionales Bienenzentrum» im Sinne eines nachhaltigen Tourismus- und imkerlichen Ausbildungsangebot konzipiert werden kann.

Mittels Bearbeitung der Forschungsfrage am Future Forum Lucerne, zusätzlichen Experteninterviews und Fokusgruppen untersucht das Team die nachhaltige Angebotsausgestaltung, die verschiedenen Kundenbedürfnissen, deren Erlebnisinszenierung (analog und digital), sowie die Einbettung in der touristischen Wertschöpfungskette.

Die oben genannten Fragen werden mittels dieser Vorstudie kaum abschliessend beantwortet werden können; ihnen entlang soll die Studie jedoch konkrete Resultate liefern, um weitere Praxis- und Forschungspartner (sowohl im Imkerei- wie auch im Tourismusbereich) für eine grösser angelegte Studie zielführend akquirieren zu können.

 

Förderinstrument(e)
IDSTunE – Nachhaltiger Tourismus
Innovationsscheck KTI

Forschungsfeld
Next Economy

Departemente
Wirtschaft (W)
Design & Kunst (D&K)
Informatik (I)

Team
Ursina Kellerhals (W)
Ines Fischer (W)
Bettina Minder (D&K)
Christine Larbig (I)
Patricia Wolf (W)

Volumen
22‘000.– CHF

Dauer
01.12.2017 – 31.05.2018

Kontakt
ursina.kellerhals@hslu.ch