2. PlasticTalk am 27.02.2019 20 Uhr im Neubad Pool

0
Share.

Mittwoch  27. Februar 2019 sprechen wir um 20 Uhr im Neubad Luzern mit Expertinnen und Experten darüber welche Zusammenarbeit zu den besten Veränderungen in Richtung einer Kreislaufwirtschaft führen können. Gibt es eine Wiege-zu-Wiege Strategie für (recycleten) Plastik? Soll die Veränderung von uns allen, bottom-up angetrieben werden oder Top-Down von der Politik bestimmt werden? Wie arbeiten wir daran, dass das Material Plastik Teil einer zirkulären Ökonomie wird? Soll Luzern die erste Stadt sein in der Take-Away nur in Mehrweggeschirr erhältlich ist?

Unsere Experten im Neubad Luzern:
Peter Troxler, Professor für Forschung an den Schnittstellen Wirtschaft/Gesellschaft/Technologie an der Hogeschool Rotterdam 
Albin Kälin, CEO, EPEA Switzerland GmbH, Bäch (Environmental Protection Encouragement Agency)
Helene Wiesinger und Magdalena Klotz, PhD Kandidatinnen, Clean Cycle Project, Gruppe Ecological Systems Design, ETH Zürich 
Mike Camastra, Mehrwegsystem ReCIRCLE, Bern

Vorher 16 Uhr bis 19Uhr ist in der People’s Factory: 10 Plastikdeckel mitbringen und etwas schönes, neues daraus machen: https://www.peoplesfactory.com/de/wert-stoff-plastik-du-recycelst-selber/

Im Pool während der Veranstaltung und nachher: Mini-FabPlasticRecycle-Werkstatt

PlasticTalks sind unterstützt vom NeuBad und Teil vom EU Horizon 2020 Forschungsprojekt PlasticTwist-Projekt. Das interdisziplinäre und international aufgestellte Forschungsteam mit Beteiligung der Hochschule Luzern www.plastictwist.eu wird mit verschiedenen Massnahmen das Bewusstsein in der Gesellschaft steigern, damit Plastik (wieder) als wertvolle Ressource wahrgenommen wird. Die Forschenden hinterfragen etablierte Recycling-Praktiken, forschen an nachhaltigen Innovationen und fördern zirkuläre Wirtschaftspraktiken.

 

Frühere PlasticTalks:

Am 23. Januar 2019 diskutierten wir mit Expertinnen über Kryptowährung, Blockchain und Tokenomics. Wie finden wir neue Wege, das Material Plastik als Währung zu verwenden? Kann man dies mit der Blockchain-Technologie umsetzen, mit der alle Informationen über Zusammensetzung, Geschichte und CO2 Werte des Materials transparent gespeichert werden können? Kann ein PlasticToken zu einer ‘Nachhaltigkeitswährung’ werden?

Denisa Kera, Philosophin, STS Spezialistin, Universidad Salamanca

Michele Kellerhals, Leiter Institut für Innovation und Technologiemanagement Hochschule Luzern T&A, Horw

Thomas Friedrich Projektmanager und Mitgründer der AMBITORIO AG, Baar

Marius Lombard-Platet Spezialist IT Sicherheit ENS Paris / Almerys, Clermont-Ferrand, France

Urs Gaudenz, GaudiLabs / PlasticTwist, HSLU T&A  (Moderation)

Weitere PlasticTalks: 

Dienstag 19.3. 2019 Plastik & Planet (D) 

Mittwoch 17.4. 2019 Plastic & Water (D/E)

Share.

About Author

Comments are closed.