Neuer Kurs für ZukunftsmacherInnen: «Zukunft denken»

0
Share.

Wie kann man  die Zukunft denken? Wie kommen wir an das, was in der Luft liegt, aber nicht greifbar ist? Der Workshop zeigt, mit welchen Methoden Zukunft gedacht werden kann und wie man sich auf das Ungewisse vorbereitet.

Nur wer die Zukunft vordenkt, kann schon heute auf Herausforderungen von Morgen reagieren. Im Kurs „Zukunft denken“ wird ein Zukunftsbild vor dem Hintergrund von Megatrends wie Digitalisierung, Individualisierung, Mobilität und Globalisierung entworfen. Der Kurs ist geeignet für Zukunftsmacherinnen und Vorausdenker, d.h. Entscheider und Managerinnen, die

  • ihre Organisation proaktiv auf Zukunftsthemen ausrichten und
  • sich selbst und Mitarbeitende mit entsprechenden Methodenkompetenzen ausrüsten wollen.

Die Teilnehmenden bearbeiten im Kurs Fragestellungen, welche sie selbst vorgängig einbringen. Sie lernen wie es möglich wird, über etwas nachzudenken, das noch gar nicht da ist – das sie morgen aber existentiell beeinflussen kann. Dies geschieht anhand von Fragen zur Zukunft, welche die Teilnehmenden einbringen. So entstehen als Nebeneffekt Antworten auf Fragestellungen von Morgen.

Datum: 30. August, 14-18 Uhr, Hochschule Luzern (Rotkreuz oder Luzern)

Programm:

  • Zukunft denken – Grundlagen und Methoden. Einführungsreferat von Patricia Wolf und Michael Doerk
  • Fragestellungen: Was interessiert die Teilnehmenden an der Zukunft? Zusammengestellt und präsentiert von Christian Lars Schuchert
  • Workshops: Arbeit an Fragestellungen in Gruppen
  • Zusammenfassung der Ergebnisse, Methodenreflektion
  • Diskussion: Zukunft denken? Moderiert von Seraina Mohr

Teilnahmebeitrag: 590 CHF

Der Kurs wird von Dozierenden aus dem Zukunftslabor CreaLab der Hochschule Luzern geleitet. Er wird zudem von interdisziplinären Studierendenteams mitgestaltet, die an der CreaLab SummerSchool 2017 teilnehmen. Dies bietet den Teilnehmenden Inspiration und die Möglichkeit, Blickwinkel abzugleichen: Wie denkt die Generation Anfang 20 über die Zukunft? Was sieht diese Generation, was aus einer anderen Perspektive nicht sichtbar ist?

Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite der Hochschule Luzern.

„Operation Zukunft“: Seien Sie dabei, entdecken Sie den X-Faktor, dringen Sie in unbekannte Denkwelten und neue Dimensionen Ihrer Vorstellungskraft vor! Anmeldung bitte per E-Mail an crealab@hslu.ch

Eingabe einer Zukunftsfrage oder Zukunftsvermutung vor der Veranstaltung (ca. 5 -10 Sätze per E-Mail an Patricia Wolf, crealab@hslu.ch)

Share.

About Author

Comments are closed.