Die hilfreichen Neuerungen von ILIAS 7

Wie jedes Jahr findet auch 2021 im Sommer nach der Prüfungszeit das Update auf die nächste Version von ILIAS statt. In diesem Jahr steht die gerade offiziell veröffentlichte Version 7 vor der Tür. Sie bringt neben vielen kleineren Änderungen auch ein paar grössere Neuerungen der Oberfläche und Anpassungen, die wir für unser ILIAS an der Hochschule Luzern (HSLU) vorgenommen haben. Wir gehen in diesem langen Artikel auf die verschiedenen Änderungen detailliert ein, darum zuerst für die Ungeduldigen:

​tl/dr: Die Kurzzusammenfassung

​Der nächste Schritt der ILIAS-Oberfläche

Mit der letzten Version wurde die ILIAS-Oberfläche bereits stark modernisiert. Dieser noch nicht abgeschlossene Prozess wird nun fortgesetzt und wir freuen uns, euch nun den nächsten Überarbeitungsschritt zu präsentieren.

Neue Position der Knöpfe und klarer ersichtliche Tools in ILIAS 7
  • Die Barrierefreiheit des neuen Menus und vieler anderer Bereich wurde – auch Dank des grossen Einsatzes von Kristina Auerswald vom ZLLF – stark verbessert. Zudem wurden die Kontraste zwischen Schrift und Hintergrund erhöht, so dass ILIAS nun für alle Nutzer*innen etwas einfacher zu verwenden ist.
  • Der Knopf zum Hinzufügen von Objekten und der ehemalige kleine Sub-Tab zum Erstellen einer Seite sind zusammengerückt und befinden sich nun in einer klar abgegrenzten «Toolbar» oben am Seiteninhalt. Dadurch sind sie einfacher aufzufinden (1).
  • Auch wird nun deutlicher hervorgehoben, wenn es weitere Informationen oder Bedienelemente unter «Tools» gibt (2).

​Ein neuer Seiteneditor

Die wohl grösste Neuerung ist der Umbau des ILIAS-Seiteneditors. Der Blockeditor von ILIAS war bei seiner Einführung der Zeit weit voraus. Inzwischen merkt man ihm an, dass diese Einführung schon eine gute Weile zurückliegt. Mit dem Gutenberg-Editor in WordPress hat eine modernere Variante die Bühne betreten und auch der Editor in Typo3, der schon lange ähnlichen Prinzipen folgte, wurde deutlich modernisiert. ILIAS stand unter Zugzwang.

Der neue ILIAS-Seiteneditor behält seine grundsätzliche Funktionsweise bei, viele Bearbeitungsschritte brauchen nun aber einen Klick weniger, und das Verhalten wurde demjenigen anderer Editoren angepasst.

Wir haben zur Bedienung des Editors einen kurzen Screencast zusammengestellt:

Der neue Seiteneditor in ILIAS 7

​Die persönliche Magierin

Mit dieser Aktualisierung führen wir als ersten Schritt eines grösseren Umbaus der Struktur von ILIAS an der HSLU die persönliche Magierin ein, die Dozierenden hilft, ihre Inhalte gemäss den Vorgaben des eigenen Departements einzurichten.

Starten Dozierende mit Administratorenrechten einen leeren Kurs, begrüsst sie ab Sommer ein neues Fenster, in welchem nachgefragt wird, ob sie eine Vorlage auswählen oder Inhalte aus einem bestehenden Kurs übernehmen möchte. Man kann weiterhin Kurse auch von Hand einrichten, aber ein einheitliches Erscheinungsbild für die Kurse in einem Departement oder einem Studiengang wird so einfacher.

​Die ersten Umbauten

Wir werden auch beginnen, die Struktur des Magazins zu vereinfachen. Als ersten Schritt auf diesem Weg führen wir zentrale Kollaborationsbereiche für Dozierende und Studierende ein. In diesen Bereichen können eigene Arbeitsgruppen erstellt werden. Zudem entstehen zentrale Bereiche für Umfragen und öffentliche Inhalte.

​…und wir sagen Ciao

Wir nutzen das Update , um uns von einem Relikt aus der Vergangenheit zu trennen: Dem Briefkasten. Warum wir uns vom Briefkasten trennen wollen?

  • Weil mit der Übung ein Objekt in ILIAS zur Verfügung steht, welches genau für die Szenarien geschaffen wurde, für die einstmals der Briefkasten als Notlösung eingeführt wurde.
  • Weil die Übung eine Vielfalt speziell auf die Abgabe von Übungseinheiten zugeschnittene Funktionen bietet, die für mehr Sicherheit und eine auf das Lernen unserer Studierenden bzw. Teilnehmenden zugeschnittene Lösung sorgen.
  • Weil der Briefkasten in der heutigen Form eine Sonderlösung der HSLU ist, die es im offiziellen ILIAS nicht gibt und darum nicht im Rahmen der grossangelegten Qualitätskontrollen durch die ILIAS-Gemeinschaft getestet wird und bei der es sehr schnell zu Fehlern kommt. Wir können somit unser Versprechen, dass man damit eine sichere, persönliche und auch geschützte Abgabe machen kann, nicht zuverlässig einhalten.

Was bedeutet dies für die Dozierenden:

  • Überall dort, wo bisher Briefkästen verwendet wurden, soll in Zukunft die Übung eingesetzt werden.
  • Wer WebDAV/WebOrdner verwendet, kann die Abgaben der Studierenden ab Sommer über WebDAV herunterladen und es können auch Feedbacks in Form von Dateien an die Studierenden direkt in WebDAV abgegeben werden.

Douglas MacKevett vom Departement Wirtschaft hat drei Erklärvideos zur Übung (ILIAS Übungen1: Erstellen, ILIAS Übungen2: Abgaben und Noten, ILIAS Übungen3: Bewertungen abgeben) erstellt, die Uni Bern eine gute Anleitung geschrieben und auch die offizielle Dokumentation des ILIAS-Vereins enthält ein Kapitel zur Übung.

Wer gerne schon einen Blick auf die neue Version werfen möchte, kann dies bereits auf einem speziell dafür eingerichteten System tun. Das Login funktioniert mit den normalen HSLU-Zugangsdaten. Wir haben einen Kurs eingerichtet, dem ihr beitreten und die neuen Funktionen kennen lernen und ausprobieren könnt. Die Plattform befindet sich aber noch im Aufbau und es funktioniert noch nicht alles.

Wichtig: Das Update findet in der Nacht vom 19. auf den 20. Juli statt. Am 19. Juli wird ILIAS ab 18h nicht zur Verfügung stehen.

Beitrag teilen in