„Gelernt wird, was geprüft wird“, oder…?!

0
Share.

Unter diese Frage stellte die Fachhochschule St. Pölten (A) ihren 8. Tag der Lehre. Assessment in der Hochschullehre sollte neu gedacht, Good Practices, Herausforderungen und Visionen diskutiert werden. Die Konferenz bot Gelegenheit, das Evaluationskonzept 2018 der Hochschule Luzern vorzustellen. In einer Präsentation «Mit weniger Daten zu mehr Freude…» haben dies Pia Gabriel-Schärer, Vizedirektorin Dep. Soziale Arbeit und Monika Wyss, Zentrum für Lernen, Lehren und Forschen (ZLLF) getan. In einem Workshop «Wird gelernt, was geprüft wird?!» zeigte Monika Wyss, wie als Teil des Konzepts Dozierende und Studierende zusammen in den Dialog kommen über Lernen und Lehren, damit beim summativen Assessment weder Studierende noch Dozierende vom Lernerfolg enttäuscht sind.

Im Tagungsband sind Hintergründe zum Konzept der Hochschule (Pia Gabriel-Schärer) sowie Praxisbeispiele (Monika Wyss) nachzulesen. Videos, Präsentationsfolien, Fotos und weiteren Materialien finden sich auf dem Blog der Fachhochschule.

Print Friendly, PDF & Email
Share.

Leave A Reply