Aktuelles von der Hochschule Luzern

Herzlichen Glückwunsch: Am Departement Wirtschaft haben diese Woche 325 Absolventinnen und Absolventen ihre Diplome erhalten.

September 23rd, 2011 | Online & Digital Team | Keine Kommentare |

253 Absolventinnen und Absolventen schlossen ihr Bachelor- und 72 ihr Master-Studium ab. Bachelor-Studierende können sich zwischen acht Studienrichtungen entscheiden, darunter auch «International Management & Economics». In dieser relativ jungen, englischsprachigen Studienrichtung, die für eine internationale Karriere prädestiniert, schlossen die ersten acht Absolventinnen und Absolventen ab.

Bei den Master-Studiengängen wurden Diplome in den Studienrichtungen «Tourism», «Business Development and Promotion», «Banking & Finance» und «Public and Nonprofit Management» verliehen. Auch hier gab es eine Premiere: Den ersten Durchgang des «Major in Public and Nonprofit Management» haben ebenfalls acht Studierende erfolgreich absolviert. Sie bereiteten sich damit auf eine Laufbahn in öffentlichen und gemeinnützigen Organisationen vor.

Auszeichnungen für vier herausragende Arbeiten

Die Alumni-Organisation des Departements Wirtschaft zeichnet jedes Jahr eine Bachelor-Arbeit mit besonders hoher Praxisrelevanz aus. Die 500 Franken hierfür durfte Désirée Arnold aus Altdorf entgegennehmen. Sie zeigte in ihrer englischsprachigen Diplomarbeit eine Expansionsstrategie für eine Kosmetiklinie von Johnson&Johnson in der Schweiz auf. Zudem vergab der Jahrganssponsor PriceWaterhouseCoopers zwei ebenfalls mit je 500 Franken dotierten Preise an die Autoren der besten Bachelor-Arbeiten in den Studienrichtungen «Controlling & Accounting» sowie «Finance & Banking». Ausgezeichnet wurden Andreas Imhof aus Sempach und Diana Diener aus Kulmerau. Andreas Imhof untersuchte in seiner Arbeit den Einsatz von ausserbörslich gehandelten Kapitalanlagen (Private Equity Investments) für eine Pensionskasse. Diana Diener erarbeitete für die Stadt Aarau ein Konzept für Beteiligungs- und Beitragscontrolling im Bereich Public Corporate Governance und gab der Stadt somit ein Führungsinstrument in die Hand, das erlaubt, die Eigentümerstrategien der Stadt und ihre Interessen bei Beitragsempfängern durchzusetzen.

Ausgezeichnet wurde auch die Masterabsolventin Nadine Lächler aus dem deutschen Aachen. Sie erhielt den «Best Master Thesis Award» der Firma Schurter AG in der Höhe von 500 Franken. In ihrer Master-Arbeit überprüfte sie strategische Optionen für das Hotel Schweizerhof Luzern.

Abgelegt unter: Wirtschaft